21.05.2015 in Kommunalpolitik

Sozialdemokraten schieben Grünprojekt an

 

Freudenstadt/Baiersbronn. Gemeinsam geht es besser und vielleicht sogar ein wenig schneller. Die SPD-Ortsvereine Freudenstadt und Baiersbronn packen gemeinsam das für das Jahr 2025  terminierte Grünprojekt des Landes an, wollen dabei die Bürger frühzeitig eingebunden sehen. „Die  Planungen müssen jetzt beginnen“, fordert Freudenstadts Stadtrat Günter Braun mit Blick auf die Verwaltungen in beiden Rathäusern.

10.05.2014 in Kommunalpolitik

SPD - Ideen mit Leidenschaft und Augenmaß

 

Programm für die Kommunalwahl legt Schwerpunkte fest / Ortsverein verzichtet auf  Plakate

01.05.2014 in Kommunalpolitik

Kabarettist Ingo Appelt unterstützt SPD-Wahlkampf!

 
Ingo Appelt, Kabarettist bekannt aus Funk & Fernsehen

Liebe Wählerin, lieber Wähler,

seit nunmehr fast 7 Jahrzehnten leben wir in Deutschland in einer
Frieden schaffenden und sichernden Demokratie. Dies bedeutet
auch, dass wir ein Grundrecht auf Mitbestimmung und Mitgestaltung
durch freie Wahlen haben.

Am 25. Mai 2014 gilt es im Rahmen der Kommunal- und Europawahlen
auch in Freudenstadt von diesem Recht Gebrauch zu machen.

Gehen Sie zur Wahl, nehmen Sie Einfluss!

Erstmalig dürfen bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg auch Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren mitentscheiden und Ihre Stimme abgeben.

Setzen Sie ein Zeichen, Jung und Alt, gemeinsam für Freudenstadt.
Es grüßt Sie, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft

Ihr Ingo Appelt

10.04.2014 in Kommunalpolitik

Die SPD-Kommunalwahlkandidaten

 

15.02.2014 in Kommunalpolitik

Die Freudenstädter SPD fordert erneut die Einrichtung eines Jugendgemeinderates

 

Ein lang gehegtes Ziel der Freudenstädter Sozialdemokraten ist die Einrichtung eines Jugendgemeinderates, welches die SPD mit ihrem Antrag erneut einfordert. Ferner fordert die SPD die Verlegung des Recycling Centers.

WebsoziInfo-News

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980137
Heute:10
Online:1