Bildung als Standortfaktor im ländlichen Raum

Veröffentlicht am 27.11.2012 in Veranstaltungen

Claus Schmiedel

SPD-Fraktionsvorsitzender Claus Schmiedel kommt nach Nagold

Am kommenden Freitag, 30. November um 19 Uhr kommt Claus Schmiedel MdL ins vor kurzem eröffnete Ibis Style Hotel nach Nagold, um mit kommunal- und bildungspolitisch Interessierten über die regionale Schulentwicklung und eine moderne Schulpolitik als Standortfaktor für den ländlichen Raum zu sprechen. Der Vorsitzende der baden-württembergischen SPD-Landtagsfraktion folgt damit der Einladung der beiden sozialdemokratischen Kreisverbände Calw und Freudenstadt sowie der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) im Kreis Calw.

Insbesondere für die Infrastruktur in der Fläche des Landes stellen demografischer Wandel und knappe öffentliche Finanzen eine Herausforderung dar. Auch vor Verdichtungsräumen und ländlichen Regionen wie in den Kreisen Calw und Freudenstadt wird diese Entwicklung nicht halt machen, auch wenn die Wanderungsverluste an Einwohnern nicht mehr so hoch sind wie sie es in früheren Jahren schon waren. Der mancherorts schon gravierende Rückgang der Kinder- und der Schülerzahlen wirkt sich bereits heute auf die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen aus. Doch auch der Schülerverkehr und damit der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) unterliegen bereits einem Wandel. Damit es nicht zu einem Abbau von Infrastruktur und damit von Lebensqualität im ländlichen Raum kommt, muss in den kommenden Jahren, im sogenannten kritischen Jahrzehnt des demografischen Wandels bis zum Jahr 2020, ein Umbau hin zu modernen Strukturen gelingen, den die Kommunen als Träger dieser Infrastruktur gemeinsam angehen müssen.

Aus bildungspolitischer ebenso wie aus beschäftigungspolitischer Sicht steht derzeit der Ausbau der Kleinkindbetreuung, mancherorts auch schon der Ausbau der Ganztagsschulangebote insbesondere in den Grundschulen im Vordergrund. Es wird aber auch notwendig sein, das Bildungsangebot der weiterführenden Schulen zu konsolidieren und dahin weiterzuentwickeln, dass alle Schulen und alle Schularten sich der bestmöglichen individuellen Förderung aller Schülerinnen und Schüler verschreiben, so dass die Potenziale aller jungen Menschen der Zukunft unseres Landes zu Gute kommen können.

 

WebsoziInfo-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980157
Heute:14
Online:1