SPD-Bürgerpreis: Einladung zur Preisverleihung am 15.12.2012, 16.00 Uhr im Freudenstädter Stadthaus

Veröffentlicht am 01.12.2012 in Ankündigungen

Veranstaltungsablauf:

16:00 Uhr

Musikalisches Vorspiel

Begrüßung

Tobias Frommann
Vorsitzender SPD OV Freudenstadt

16:15 Uhr

Grußworte

Katja Mast, MdB
Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg

Julian Osswald
Oberbürgermeister der Stadt Freudenstadt

Musikalisches Zwischenspiel

16:40 Uhr

Vorstellung der Preisträger-/innen (Teil 1)
(Filmbeiträge von Helmut Grandpré)

Verleihung SPD-Bürgerpreis - Laudatio für Familie Hertrampf
durch Erwin Reichert, Oberbürgermeister i. R.

17:20 Uhr

Vorstellung der Preisträger-/innen (Teil 2)

Verleihung SPD-Bürgerpreis - Laudatio für den Weltladen Freudenstadt durch Eberhard Haug, SPD-Fraktionsvorsitzender im GR FDS

Musikalisches Zwischenspiel

18:00 Uhr

Schlusswort

Saskia Esken SPD-Bundestagskandidatin (Wahlkreis Calw-Freudenstadt)

Die Preisträger

Weltladen Freudenstadt

Die Mitarbeiterinnen des Weltladens bemühen sich
seit vielen Jahren um mehr Gerechtigkeit zwischen
Benachteiligten und Bevorzugten in dieser, unserer
einen Welt. Organisiert im Verein „Eine Welt
Gruppe Freudenstadt e. V.‘‘ informieren Sie über die
Lebens- und Produktionsbedingungen in der so
genannten Dritten Welt.

Die Produkte im Weltladen sind nicht nur von
besonderer Qualität - sie sind zugleich ein kleines
Stück Weltpolitik. Denn sie stammen alle aus
Fairem Handel. Im Sinne einer »nachhaltigen
Entwicklung« setzen sich die Vereinsmitglieder
teils über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich für die
ErzeugerInnen im Süden ein, in dem sie sich für
faire Preise starkmachen, die ein Leben in Würde
ermöglichen sollen.

Familie Werner und Heidrun Hertrampf

Seit zehn Jahren ist Familie Hertrampf u. a. beim
Heimat- und Museumsverein aktiv.
Dass das 2011/2012 sanierte Museum im Stadt-
haus im April wieder eröffnet werden konnte, war
in ganz besonderem Maße Werner Hertrampf zu
verdanken, der hier über 600 Stunden ehren-
amtlicher Arbeit investierte. Ebenfalls ist es dem
gelernten Schlosser Hertrampf zu verdanken,
dass im Dachgeschoss des Museums zwischen-
zeitlich ein Teil der alten Feilenhauerwerkstatt von
Gerhard Bührle für die Nachwelt ausgestellt ist.

Stets unterstützt von seiner Frau Heidrun, die
häufig auch die Aufsichtsarbeit im Heimatmuseum
übernimmt, half Werner Hertrampf ebenfalls in
zahlreichen Ehrenamtsstunden mit, das Besucher-
bergwerk in Freudenstadt auszugraben, wo er noch
heute regelmäßig Führungen leitet und - fast allein -
den ehemaligen Luftschutzbunker freigelegt hat.

Um Anmeldung wird gebeten bis: 10.12.2012 an

Tobias.Frommann@t-online.de oder per FAX: 07441/87729

 

WebsoziInfo-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980134
Heute:7
Online:2