JHV des SPD OV Freudenstadt

Veröffentlicht am 22.05.2010 in Veranstaltungen

G.Gaiser,N.Schmid,T.Frommann,E.Haug (v.l.n.r.)

Anlässlich der JHV des SPD OV Freudenstadt kam der SPD-Landesvorsitzende Dr. Nils Schmid, MdL nach Freudenstadt.

Der Freudenstädter SPD Vorsitzende Tobias Frommann freute sich zu Beginn der Versammlung, dass so viele Mitglieder und Bürgerinnen und Bürger der Einladung des Ortsvereins gefolgt sind.

Neben dem SPD-Landesvorsitzenden Nils Schmid, konnte Frommann auch den SPD-Kreisvorsitzenden Gerhard Gaiser, zahlreiche SPD Kreis-und Gemeinderäte begrüßen sowie Vertreter der SPD-Ortsvereine aus Dornstetten-Waldachtal, Lossburg, Baiersbronn und Alpirsbach.

Zu Beginn der Versammlung berichtete Nils Schmid über die aktuellen Geschehnisse in der Landespolitik und ging später auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf ein.

Im Gespräch mit Nils Schmid, MdL

In einer offenen und regen Diskussionsrunde wurden zahlreiche Themen angesprochen und Ziele formuliert. So sind die Forderungen nach der Abschaltung der Atomkraftwerke, ebenso wie die Abschaffung der Studiengebühren im Land ein großes Thema der SPD.

Auch wurden die Forderungen laut nach einer schrittweisen Abschaffung der Kindergartenbeiträge.

Nils Schmid ging in seinen Ausführungen auch auf die Abeitsmarkt-und Wirschaftspolitik ein. Er versicherte eine künftig verstärkte Kooperation mit der Gewerkschaft und unterstrich beiläufig auch die weitere Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn.

Eine Bildungsoffensive, die ein längeres gemeinsames Lernen vorsieht und die Stärkung der inneren Sicherheit nannte Schmid als weitere Zentrale Aufgaben im Falle eines Wahlsieges bei der Landtagswahl im kommenden Jahr.

Eine rege Diskussion auf der Hauptversammlung

Tobias Frommann dankte Nils Schmid am Ende der Diskussion und überreichte ihm im Namen des Ortsvereins eine Freudenstädter Leckerei. Er solle Freudenstadt in guter Erinnerung behalten und sprichwörtlich 'Geschmack' an Freudenstadt finden, damit er im kommenden Jahr die Stadt auch möglichst als gewählter Ministerpräsident bald wieder besucht.

Im folgenden Verlauf gab der Ortsvereinsvorsitzende Tobias Frommann seinen umfangreichen Rechenschaftsbericht über die vergangenen 2 Jahren ab, verbunden mit dem Dank an die Vorstandskollegen für die tolle Unterstützung und Mitarbeit.

Ihm folgte der Bericht des Kassierers Helmut Grandpré und der Kassenrevision, bevor der SPD-Fraktionsvorsitzende im Freudenstädter Gemeinderat Eberhard Haug seinen Bericht vortrug.

Im Anschluss wählte die Mitgliederschaft den neuen Ortsvereinsvorstand.

Es wurden gewählt:

Ortsvereinsvorsitzender: Tobias Frommann

Stellv. Ortsvereinsvorsitzender: Volker Schmitz

Kassierer: Helmut Grandpré

Schriftführer: Jürgen Vejmelka

Beisitzer/-innen: Regine Haug, Anne Friedrich, Sadik Varol, Eberhard Haug, Erwin Reichert, Dr. Hartmut Schneider, Manfred Kohl

Kassenrevisoren: Hartmut Dettmann, Werner Hole

 

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980142
Heute:34
Online:1