Wir brauchen junge und engagierte Menschen

Veröffentlicht am 04.05.2009 in Jusos in Aktion

Die Jusos: Eine starkes Team

Kreis-Jusos stimmen sich auf den Wahlkampf ein und wählen neuen Vorstand

Die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung der Jungsozialisten (Jusos) fand dieses Jahr im Kinder- und Jugendzentrum (JUZ) in Freudenstadt statt.
Neben einer Hausbesichtigung und einem Gespräch mit dem JUZ-Mitarbeiter Andreas Kuhn, informierten sich die Jusos u. a. über die Aufgaben und Tätigkeiten des Jugendzentrums.

Bevor die Jusos dann ihr neues Vorstandsteam wählten, gab der neue und alte Juso-Kreisvorsitzende Tobias Frommann den Mitgliedern einen ausführlichen Bericht seiner letzten Amtsperiode. Neben sehr gut besuchten Veranstaltungen der Jusos zu Themen wie der Jugendgewalt, Jugendarbeitslosigkeit, Jugendgemeinderat etc. wusste er von der Teilnahme der Jusos am Freudenstädter Kinderferienprogramm und dem Reichsstraßenfest zu berichten. Jährliches ‚Highlight’ stellt der Besuch der Jusos in einer sozialen Einrichtung dar. So waren die Jusos vergangenes Weihnachten zum Adventsbesuch in einem Alten-/und Pflegeheim in Alpirsbach zu Gast. Tobias Frommann freute sich über die starke Bereitschaft der Jusos, sich aktiv bei den Kommunalwahlen zu beteiligen. ‚Ich bin schon sehr stolz, dass sich so viele junge Menschen aus den Juso-Reihen für die Kommunalwahl im Juni aufstellen lassen’, so Tobias Frommann der selbst für den Gemeinderat und Kreistag kandidiert. ‚Wir brauchen junge und engagierte Menschen in den Gremien, denn wir müssen heute schon an morgen denken’, lautet sein Credo.

Neben der SPD-Bundestagskandidatin Saskia Esken lobte auch der SPD-Kreisvorsitzende Gerhard Gaiser den SPD-Nachwuchs. Er stellte besonders das soziale Engagement der Jusos heraus und dankte für den vielerorts erfolgreich geführten Dialog der Jusos im jugendpolischen Bereich der hin bis zu Gemeinschaftskundeunterrichten an Schulen reichte.

Nach der Aussprache und Entlastung des Vorstandes, folgten die Wahlen des neuen Juso-Kreisvorstandes. Einstimmig wurde Tobias Frommann in seinem Amt des Juso-Kreisvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreter sind künftig Frank Engelmann und Manuel Thiel. Zum Schriftführer wurde Jürgen Vejmelka gewählt. Die Beisitzer sind Tamara Frommann, Regina Schwenk, Sven Breier und Sascha Frommann. Die Vertretung der Jusos im SPD-Kreisvorstand übernimmt künftig Manuel Thiel.

(Der neue Juso-Vorstand: v.l.n.r. SPD-Kreisvorsitzender Gerhard Gaiser, Sven Breier, Juso-Kreisvorsitzender Tobias Frommann, Sascha Frommann, Tamara Frommann, Frank Engelmann, Regina Schwenk, SPD-Bundestagskandidatin Saskia Esken, vorne kniend von links: Manuel Thiel, Jürgen Vejmelka)

 

WebsoziInfo-News

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980191
Heute:24
Online:2