Die SPD lud zu einer Gesprächsrunde über ungelöste Probleme älterer Menschen

Veröffentlicht am 22.07.2012 in Kommunalpolitik

Teilnehmer: Frommann, Lambacher, Haug, Franz, Ehrenberger, Zink, Binding, Kohl (v.l.n,r)

Vertreter verschiedener Institutionen beschäftigten sich auf Initiative der SPD – Senioren mit aktuellen Themen älterer Menschen. Zu Gast war der SPD – Bundestagsabgeordnete, Lothar Binding, der nicht nur als Finanzexperte sondern auch als Landesvorsitzender der SPD – AG60plus dafür bekannt ist, auch heiße Eisen anzupacken.

Er streifte bei seiner Einführung die Arbeitsschwerpunkte der AG – 60plus, angefangen von den Themen Altersarmut, Rentenfragen, Barrierefreiheit und Pflege bis hin zum Umweltschutz und der Beschäftigungs – und Bildungspolitik.
Durch den vorausgegangenen Besuch von Lambacher und Binding im Seniorenstift in Pfalzgrafenweiler animiert, sprach der Abgeordnete gleich die beiden Problemfelder Umstellung auf Einzelzimmer und den Mangel an qualifizierten Altenpflege – Fach-kräfte an. Zu berücksichtigen sei in dieser Sache, so Fritz Franz von der Organisation Herbstwind, dass es sich bei der Altenpflege um einen strapaziösen und nicht besonders gut bezahlten Beruf handelt. Im Hinblick auf den Mangel würden es die Senioren begrüßen, wenn mehrere Wege zur Altenpflegeausbildung , u.a. auch eine duale Ausbildung, beschritten würden. Der große Bedarf bereitet auch Lothar Binding Kopfzerbrechen, er plädierte für die Einführung eines sozialen Pflichtjahres.

Neben der angesprochenen Toilettenfrage bei Bahn und Discountern hob Oswald Zink vom VdK hervor, dass sich sein Verband schon seit längerem mit all diesen Themen beschäftigt. Auch die Barrierefreiheit (behindertengerechte Toiletten) seien noch viel zu wenig vorhanden. Öffentliche Toiletten, so Marianne Ehrenberger, Vorsitzende der Kreissenioren, stellen die Visitenkarte einer jeden Stadt dar. Nicht zu verschweigen sei allerdings das häufige Vandalismus – Problem.
Vorsorgeuntersuchungen bei Senioren, Ärzteversorgung im ländlichen Raum, aber auch die Tatsache, dass ein Teil der Senioren aufgrund ihrer geringen Rente keine Volkshochschulkurse mehr besuchen und sich keine Tageszeitung leisten könnten, waren weitere Probleme, die zu lösen sind.

 

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:980136
Heute:20
Online:1